FAQ - neverain GmbH

Regen-Overall

Ja. Der Stoff ist atmungsaktiv und besteht aus einem leichten 3-lagigen Stoff mit mikroporöser Membrane, DWR beschichtet (Wassersäule 10000 mm, Atmungsaktivität 4000 G/m2 24h).
Unsere Mikroporöse Membrane hat einen höheren Tragekomfort als eine herkömmliche Membrane, welche Feuchtigkeit aufnimmt und anschwillt. Die mikroporöse Membrane ist natürlich luftdurchlässig und transportiert die Feuchtigkeit nach aussen, so dass der Körper nicht übermässig schwitzt.
Somit ist ein hoher MVT Wert nicht erforderlich weil weniger Wasserdampf entsteht der nach aussen transportiert werden muss.

Regen-Overall von neverain in Nahaufnahme
Diese Nahaufnahme Zeigt die Verarbeitung sowie den Stoff von innen und aussen.

Die Schweiss-Bildung ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig, wie Intensität der Körperbewegung, Aussentemperatur, Schichten unter dem Overall, tragen eines Rucksacks.

Damit die Membrane die volle Atmungsaktivität gewährleisten kann und dabei die Wasserdampfmoleküle nach aussen transportiert werden können, sollte ein Temperaturgefälle zwischen der Innen- und der Aussenseite vorherrschen. Dabei besteht die Gefahr, dass bei hohen Aussentemperaturen, die Membrane nur eingeschränkt funktioniert.

Auch kann die Atmungsaktivität bei Verschmutzung der Membrane, bspw. durch Schweiss und Schmutz beeinträchtigt werden. Für eine lange Haltbarkeit des Regenschutzes und für eine verbesserte Atmungsaktivität wird gelegentliches waschen empfohlen. Siehe dazu die separaten Hinweise im FAQ sowie die Informationen zum empfohlenen Waschmittel «Nikwax».

Dazu folgende Tipps:

  • Um minimale Schweiss-Produktion zu erzeugen empfiehlt es sich, sich nach dem sogenannten Zwiebelprinzip zu kleiden, eine Anzahl von Kleiderschichten gewählt wird, die der Witterung und den Temperaturen entsprechen. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Materialien verwendet werden, welche den Transport des Wasserdampfs unterbrechen, wie das bspw. bei Baumwolle der Fall ist.
  • Öffne die Lüftungs-Reissverschlüsse sofern der Regen dies zulässt.
  • Ziehe die Kapuze ab, wenn der Regen nachlässt und öffne ggf. den Hauptreissverschluss soweit, dass die warme Innenluft zusätzlich entweichen kann.
  • Auch das Tragen der Kapuze über den Velohelm unterstützt das entweichen der Innenluft.
  • Die Auflage eines Rucksacks auf dem Rücken unterbricht den Flüssigkeits-Transport und man schwitzt dadurch automatisch mehr. Um diesen Einfluss zu minimieren, kann bei der Wahl des Rucksacks darauf geachtet werden, dass dieser mit einer entsprechenden Vorrichtung nicht direkt auf dem Rücken aufliegt.
  • Natürlich kannst Du auch einfach ein bisschen gemütlicher in die Pedale treten, damit durch mindere Anstrengung weniger Schweiss entsteht.

Wie weiss ich, welche Grösse die richtige ist?

Alle Informationen dazu sind in der Grössentabelle aufgeführt.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Anprobe, was in Zürich oder einer der Partner-Shops möglich ist.

Manchmal ist Neverain aber auch an Events rund ums Thema Fahrrad präsent. Diese werden jeweils im Newsletter und in Social Media publiziert.

Klar doch. Unter Partner-Shops siehst Du wo das möglich ist.
  • Schuhschutz vorne ausfahren und bei Bedarf hinten die Verlängerung herunterklappen.
  • Gummizug über den Schuh ziehen, damit er an der Ferse, über die Verlängerung, fixiert werden kann.
  • Nun kann mit den zusätzlichen Laschen auf Höhe Knöchel und Wade angezogen werden, damit der Overall optimal an den Beinen anliegt.
  • Schaue Dir auch die Videos unter Tipps & Tricks an.
Stelle sicher, dass du die Laschen mit Klettverschluss vollständig gelöst hast. Tipp: Ziehe an der ausklappbaren Verlängerung (hinten am Hosenbein) den Overall über die Schuhe . So geht das Ausziehen ganz einfach. Schaue Dir auch das entsprechende Video unter Tipps und Tricks an
Der Overall sollte so schnell wie möglich zum trocknen aufgehängt werden. Sollte das nicht unmittelbar möglich sein, gibt’s verschiedene Möglichkeiten:
  • Der Overall kompakt einrollen, damit er in die orange Hülle passt
  • Der Overall einrollen und in der Kapuze verstauen (am besten so, dass die trockene Innenschicht dann nach aussen zeigt)
  • Schaue Dir dazu das Video “Packen – Tipps & Tricks” unter Tipps und Tricks an.
Das braucht ein bisschen Übung, und wenn du ein paar wichtige Punkte beachtest, ist es einfach. Schaue Dir dazu die entsprechenden Videos unter Tipps und Tricks an
Der Regen-Overall sollte in keinem Fall mit “normalem” Waschmittel oder mit anderen Kleidungsstücken gewaschen werden. Dadurch besteht die Gefahr, dass der Funktions-Stoff, bzw. die Beschichtung oder die Membrane Schaden nimmt und der Schutz gegen Wasser beeinträchtigt wird. Auch sollte das Produkt nur soviel wie nötig gewaschen werden. Für eine optimale Reinigung sowie zur Wiederherstellung der DWR-Beschichtung (DurableWaterResistant) empfehlen wir folgendes:
  • Der Overall wird am besten einzeln gewaschen.
  • Die Waschmaschine sollte vor Gebrauch von jeglichen Spuren von Waschmitteln vorheriger Waschgänge befreit sein
  • Für die Wiederherstellung der DWR-Beschichtung wird die Verwendung eines speziellen Reinigungsmittel wie bspw. Nikwax (siehe Pflegehinweise beim Produkt oder unter Nikwax für weitere Pflegehinweise) empfohlen. Bitte beachte dazu die Anleitung des verwendeten Produktes
  • Damit die Poren der Membrane nicht verstopft sind, empfiehlt sich nach dem Waschgang einen weiteren Spülgang nur mit Wasser vorzunehmen
  • Dann kann der Anzug getrocknet werden
  • Siehe auch die Pflegehinweise auf dem am Overall angebrachten Etikett (Care-Label)
Durch eine sachgerechte Pflege deines Overalls verlängerst du dessen Lebensdauer
Das hat mit der Art und Weise zu tun, wie der Overall zusammengerollt wird. Es ist darauf zu achten, dass die Verstärkung vor dem Zusammenrollen flach ausgebreitet wird. Am besten schaust Du Dir dazu das Video “Packen – Basic” unter Tipps und Tricks an. Auch kannst Du die Verstärkung der Kapuze flach auf einen Tisch legen und für eine Weile mit einem Gewicht, bspw. Bücher, beschweren.

Newsletter

Du hast 2 Möglichkeiten:

Klicke auf den “Abmelde-Link” im Newsletter selber
Melde dich hier vom Newsletter ab

Diverses

Dem Vogel – ein Kolibri – ist das Wetter schnuppe: Trotz ihrer geringen Körpergröße beeinträchtigt nicht einmal starker Regen die Flugfähigkeit der – bezogen auf ihre Körpergröße – wohl schnellsten Wirbeltiere der Welt. Selbst wenn die bunten Vögel mit fast 100 Kilometern pro Stunde durch einen heftigen Regen fliegen, behalten sie ständig die Kontrolle über ihren kleinen Körper.

Dass die nur zehn Zentimeter großen Vögel auch bei starkem Regen fliegen können, ist für sie sehr wichtig. Denn um genug Energie für die unglaublich schnellen Flügelschläge zur Verfügung zu haben, müssen sie sehr oft Nahrung aufnehmen. Ein Tag ohne Blütennektar, Pollen und gelegentlich Insekten kann für sie bereits den Tod bedeuten.

Menü schließen
×

Warenkorb